Laubstempeln

Laub findet sich gerade jetzt im Herbst im Überfluss. Wir lieben die Farben des "goldenen Oktobers".  Wir laufen so gern durch das raschelnde Laub im Wald und auf Feldwegen. Und wenn mal so richtiges Schietwetter ist, dann machen wir es uns drinnen mit Herbstbasteleien gemütlich.

Hier zeige ich euch einen Bastelspaß für GROß und klein.

Was du benötigst:

  1. Stoffmalfarben (permanent) in Herbstfarben
  2. vorgewaschenen, nicht imprägnierten Stoff mit wenig Struktur und möglichst ohne Synthetik. Am besten geeignet sind Baumwollstoffe oder feines Leinen.
  3. Pinsel
  4. Mischpalette oder Teller
  5. Lappen zum Abwischen der Finger zwischendurch
  6. einen Schwamm zum Farbe aufbringen, mindestens einen weiteren sauberen, trockenen Schwamm zum Aufdrücken der Blätter
  7. Unterlage
  8. Laub: gut geeignet sind z.B. Ahorn, Eberesche, Linde / weniger gut geeignet wegen der schlecht saugenden Oberfläche der Blätter sind z.B. Buche und Eiche. Aber teste selbst aus, welches Laub gute Ergebnisse bringt.
  9. Bügeleisen, Stoffrest

Ich habe zum Laubstempeln meinen mit Pflanzenfarben selbst gefärbten Stoff genutzt. Der beige Baumwollstoff ist mit Kaffee gefärbt. Der gelbe Stoff mit Möhrenkraut. Zu den Anleiteungen gelangt ihr hier:

Nun gehts los:

  • Bringe die Stoffmalfarbe mit dem Pinsel oder dem Schwamm auf das Laub, achte darauf, dass das Blatt komplett mit Farbe bedeckt ist. Teste die ersten Druckversuche lieber auf einem Stoffrest, dann bekommst du ein Gefühl für die Farbmenge.
  • Vergleich Blätter links und unten links: Farbe mit einem Schwamm aufgebracht, beim Blatt rechts habe ich die Farbe mit einem Pinsel aufgetragen.

Drücke nun das Blatt mit der Farbseite auf den Stoff, hierbei möglichst nicht verrutschen. Drücke das Laub gleichmäßig mit dem trockenen Schwamm fest, dann vorsichtig abziehen...

Da jedes Blatt anders ist und Unebenheiten zur Natur gehören, wird es immer Ungleichmäßigkeiten geben. Aber die Blattadern sind trotzdem gut zu erkennen. Man kann die Blätter gern mehrmals verwenden, da mit dem Farbauftrag das Blatt etwas aufweicht, werden die späteren Ergebnisse sogar etwas schöner.

Nun muss die Farbe trocknen. Je nachdem wie dick du die Farbe aufgetragen hast, kann das bis zu 2 Stunden dauern ... Trink doch zwischendurch gemütlich einen heißen Kakao oder Ingwer :-)

Nach dem Trocknen wird die Stofffarbe auf dem Stoff fixiert. Das geht am einfachsten mit dem Bügeleisen. Lege den Stoffrest auf die Stoffarbe und bügel heiß drüber. Danach abkühlen lassen, dann ist der bedruckte Stoff waschbar (je nach Herstellerangaben der Stoffmalfarbe).


Ich habe aus den gestalteten Stoffen zwei Tischdecken für den Herbst genäht.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen!

Liebe Grüße, Corinna