03.04.2022 Färbermeister

Asperula Tinctoria - Färbermeister gehört zur Familie der Rötegewächse (Rubiaceae). Das heißt, mit den Wurzeln dieser Pflanzen kann man Rot färben. Zu dieser Familie gehören übrigens auch Färberkrapp (Rubia tinctoria), Labkraut (Galium) und Waldmeister (Asperula odorata)

Vor 3 Jahren habe ich Färbermeister (Asperula tinctoria) im Färber-Garten angepflanzt. Er mickerte 2 Jahre vor sich hin, führte ein Schattendasein und ich hatte ihn (leider) wenig beachtet. (auf dem Foto ist die Pflanze 1 Jahr alt)

Kürzlich beim Frühjahrsputz im Bett stellte ich fest, dass sich die kleine Pflanze doch ganz schön breit gemacht hat, also habe ich einige Teile ausgegraben. Ich staunte nicht schlecht, was ich unter der Erde entdeckte ....

Ich rechnete mit ganz feinen, dünnen Wurzeln wie beim Waldmeister und Labkraut . Deshalb hatte ich keine großen Erwartungen an die Färbemöglichkeiten mit dem Färbemeister. ABER: ... seht selbst ....

Nachdem ich die 2 Hand voll Wurzeln getrocknet hatte, musste ich feststellen, es waren nur 8 Gramm! Na, toll! Was soll ich nun damit machen?

Also habe ich etwas Schurwollgarn (ca. 20 g) und 2 Stückchen Baumstoff zum Testen mit Aluminiumkaltbeize vorgebeizt und in einem kleinen Topf gefärbt. Am Geruch der Flotte kann man die Verwandschaft mit Färberkrapp wirklich erkennen- es riecht genauso!

Und dann war ich wirklich positiv überrascht.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Während die Schurwolle den typischen Krapp-Farbton angenommen hat, ist der Baumwollstoff eher rosa gefärbt. Aber ich bin begeistert!

Und weil ich meinen Färberkrapp erst nächstes Jahr zum ersten Mal ernten darf (dann ist er 4 Jahre alt) - vermehre ich den Färbermeister. Deshalb habe ich die ausgegrabenen Pflanzenteile nicht entsorgt, sondern in Anzuchterde gesteckt, ich hoffe, sie vermehren sich ordentlich!

Hast du Erfahrungen mit dem Färben mit Färbermeister? Oder Fragen? Dann schreib mir gern!


Farbenfrohe Grüße, Corinna