17.08.2017 Probenähen bei finasideen - Finas Kleid

Als Fina Anfang August bei Instagram zum Probenähen Ihres neuen Kleides aufrief, war ich gleich begeistert. Auf dem Foto zeigte sie ein knielanges, luftiges Sommerkleid - allerdings nur von hinten. Also hab ich mich sofort beworben.

Da für den folgenden Tag sowieso einen Besuch in Lüneburg eingeplant hatte, nahm ich mir vor, in die Tillabox zu gehen, um mir bei Silke ein schönes Stöffchen dafür zu kaufen. Da das Kleid luftig-flatterig aussah, wollte ich eigentlich zu Viskose greifen. Ich hatte schon einen schönen Viskose-Stoff in der Hand, da zeigte mir Silke weitere geeignete Stoffe, auch leichte Baumwollstoffe. Der Respekt vor flutschiger Viskose hat mich dann zu einem leichten blauen Baumwollstoff mit kleinen Pünktchen greifen lassen. Von weitem wirkt er fast wie leichter Denim. Also farblich sehr gut kombinierbar und auch im Herbst noch tragbar. 

Wenige Tage späte sah ich das Schnittmuster und ein Bild von vorn. Mein erster Gedanke beim Anblick der Biesen und des sichtbaren Belegs war: Gott sei Dank, hab ich keine Viskose genommen!!!!  Hach, war ich glücklich über den empfohlenen Baumwollstoff.

Mein Kleid wollte ich mit kurzem Ausschnitt, ohne Bindeband oder Gürtel und mit kurzem Ärmel nähen.

Nun gings ans Nähen. Ich kramte mein uraltes Nähbuch hervor, um mir anzuschauen, wie man Biesen näht. Letztendlich haben mir aber die Tipps der Facebook-Probenähgruppe geholfen.

Also Markierungen der Biesen mit Heftgarn gekennzeichnet, entlang der Linie gebügelt und knappkantig abgesteppt. Ich hab erst auf einem Stoffrest getestet, dann am Rückenteil angefangen, um am Vorderteil die schönen Biesen zu haben. Aber letztendlich war es nicht so schwer, wie gedacht.

Auch das Nähen des sichtbaren Belegs erforderte genaues Arbeiten, weil der vordere Ausschnitt ja immer im Blickpunkt liegt.

Beim Stehkragen wurde es auch noch mal knifflig, weil ich auch hier ganz genau arbeiten musste. Aber zum Glück hatte alles gepasst, auch hatte die ausgewählte Verstärkung aus Vlieseline gepasst. So hatte der Kragen den richtigen Stand - nicht zu steif und auch nicht zu instabil.

Da ja zum Glück pünktlich zu Fertigstellung des Kleides der Sommer zurückkam, hatte ich es am Dienstag gleich zur Arbeit angezogen und prompt einige Komplimente bekommen.

Beschreibung zum Schnitt:

FinasKleid ist ein luftiges Kleid für Webware, das mit Bindeband tailliert oder ohne Band etwas lockerer getragen werden kann. Ein besonderer Blickfang sind die Biesen an Vorder- und Rückenteil, sowie der tolle V- Ausschnitt, der in 2 Tiefen genäht werden kann. FinasKleid ist ein Kleid für alle Jahreszeiten. Im Schnitt sind 2 verschiedene Ärmellängen enthalten. Das Kleid kannst du auch als Tunika oder Bluse nähen. Weitere wunderschöne und inspirierende Beispiele des Probenähteams findest du unter:

https://spark.adobe.com/page/Gloksc3sYoj9O/

FinasKleid wurde in den Größen 34-48 professionell gradiert. FinasKleid gibt es auch als Papierschnittmuster oder als Nähpaket.

Über diesen Link kommt ihr zum E-Book:

http://www.finasideen.com/de/ebook/finaskleid.html

Bis Ende nächster Woche erhaltet ihr das E-Book noch zum Einführungspreis von 6,71€              ( 15% Rabatt)